Meisterbetrieb

1.) Wärmedämmung und Werterhalt bei der Gebäudesanierung

Was bedeutet das genau?

Gebäudesanierungen dienen der Erhaltung von bereits errichteten Gebäuden. Mit neuen Baustoffen können Bauwerke modernisiert, Fehler und Schäden ausgebessert und neue Techniken eingesetzt werden. Die Gebäude selbst wird dadurch stabiler, umweltfreundlicher und zeitgemäßer wird.

 

Welche Vorteile bietet das?

Sanierung dient nicht nur der Ansehnlichkeit von Einrichtungen, Fabriken, Wohnhäusern und anderen Gebäuden. Sondern sie spielt auch eine Rolle beim Erhalt und der Modernisierung. Bspw. durch Energiesparende Lampen und Leuchtdioden-Technologie(LED) oder eine verbesserte Wärmedämmung, die sowohl Kosteneffizient als auch CO²-sparend ist. Durch Dämmung kann der Wärmeverlust reduziert und gleichzeitig zu starke Abkühlung vermieden werden. Allein dadurch kann ein Einfamilienhaus rund 1000€ und 5 Tonnen CO² sparen. Und das Schöne an der Wärmedämmung ist, dass sie in nahezu jeden Bereich angewendet werden kann: bei Fassaden, Wänden, Dächern, Fenstern, Rohrleitungen, Anlagen, Bauteilen usw. Ebenso können Sie das durch Umstellung Ihrer Heizung und Ihrer Haushaltsgeräte einen positiven Effekt erreichen. Die heutigen Prognosen für eine saubere Zukunft sehen nicht besonders rosig aus. Doch Sie können mit gutem Beispiel voran gehen und als Vorbild im Kampf gegen den Klimawandel aktiv werden. Zudem ist die Gebäudesanierung eine gute Werterhaltung und mitunter sogar wertsteigernd. Das wäre ein weiterer Vorteil, denn sollte man sich eines Tages dafür entscheiden, dass Gebäude zu verkaufen oder zu vermieten, kann man zu Recht einen höheren Preis veranschlagen. Desweiteren gibt es einen die Möglichkeit Bauwerke wieder wohn- und nutzbar zu machen, die es vorher nicht waren. Um Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, der Nachwelt zu erhalten, werden diese oftmals ebenfalls saniert.

Neben den normalen Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen ist Prestige auch eine Motivation. Anspruchsvolle Mieter und Käufer bevorzugen individuelle und moderne Objekte. Auch die Nachhaltigkeit ist heute wichtiger denn je. Ressourcenknappheit führt dazu, dass Betriebsmittel teurer werden. Da gewinnt ein Haus mit Warmerückgewinnung und Energiesparmethoden an Attraktivität.

 

2.) Erneuerbare Energien für eine saubere Zukunft!

Was bedeutet das genau?

Mit dem Begriff „erneuerbar“ ist natürlich nicht gemeint, dass die Energie an sich regeneriert werden kann, denn Energie kann bekanntlich weder erschaffen werden, noch tatsächlich verschwinden. Die Adjektive „erneuerbar“ oder „regenerativ“ beziehen sich auf die Energieträger, welche dem Menschen praktisch permanent zur Verfügung stehen oder sich im Vergleich schnell erneuern und somit eine unerschöpfliche Quelle darstellen, also z.B. Wasser-, Windkraft oder Solarenergie und Erdwärme, aber auch nachwachsende Rohstoffe. Im Kontrast zu den erneuerbaren Energien stehen Energieträger, wie Kernenergie, Erdöl, Kohle und Erdgas, deren Verfügbarkeit begrenzt ist. Außerdem schaden diese Energieträger erheblich der Umwelt, da sie permanent schädliches CO2 erzeugen.

2011 betrug der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Endenergieverbrauch 12,5 %. Im Jahr 1990 betrug dieser nur 1,9%1. Laut Beschluss der Bundesregierung soll der Anteil bis 2020 auf mindesten 35% und bis zum Jahr 2050 auf mindestens 80% angestiegen sein, was durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz2 gefördert werden soll. Das Unternehmen Neogy Bau weiß, dass weder Atomkraftwerke noch Kohlekraftwerke auf Dauer für die Stromversorgung nötig sind und möchte somit durch seine Arbeit den Menschen helfen, das Potential der regenerativen Energien zu verstehen und zu nutzen.

Welche Vorteile bieten erneuerbare Energien?

Erneuerbare Energien bieten in vielerlei Hinsicht bedeutende Vorteile. Diese lassen sich in drei Kategorien einteilen: Klimaschutz, Kosteneinsparung und Unabhängigkeit.3

a.) Der Einsatz erneuerbarer Energien ist gut für unser Klima und somit wichtig für die Zukunft der Menschen

auf der ganzen Welt. In Deutschland gehen schon 40 % der energiebedingten CO2- Emissionen allein auf das

Konto der Wärmeversorgung der Gebäude. Durch das allgemeine Umstellen von fossilen Energieträgern auf

regenerative Energieerzeugnisse, kann der CO2-Ausstoß spürbar gesenkt werden.

 

b.) „Die Sonne schreibt keine Rechnungen!“ Der Großteil an erneuerbaren Energien wird uns quasi kostenlos vor die Nase gesetzt. Ob Wind, Wasser oder Sonne, lediglich die Anlagen zur Nutzung müssen finanziert werden. Doch schon nach wenigen Jahren zahlt sich die Anfangsinvestition aus. Hinzu kommen vielfältige Förderangebote der Bundesregierung.

 

c.) Durch das Nutzen erneuerbarer Energien ist der Stromverbraucher außerdem unabhängig von Energieimporten aus instabilen Regionen und gleichzeitig unabhängig von beispielsweise Strompreiserhöhungen, da für Solarenergie, Erd- und Umweltwärme, Wind und Wasser keine Entfernungen zurückgelegt werden müssen.

 

Neue bauziele:

 

Insgesamt setzt sich Neogy Bau GmbH also für eine funktionierende und saubere Zukunft ein, die das Leben jedes einzelnen unproblematischer und positiver gestaltet.


1 Nach Angaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

 

2 Kurz: EEG; besagt u.a., dass der Netzbetreiber zur Aufnahme von Strom aus erneuerbaren Energien Anschluss-

und Abnahmepflichtig ist, dass für den eingespeisten Strom feste Vergütungssätze bestehen

 

3 Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit